Unfrisierte Gedanken

Unfrisierte Gedanken – meine Favouriten von Stanislaw Jerzy Lec

unfrisierte Gedanken

Quelle Buch Sämtliche unfrisierten Gedanken von Stanislaw Jerzy Lec

Stanislaw Jerzy Lec gilt als einer der besten, liebenswürdigsten und scharfzüngigsten Schriftsteller. Geboren wurde er 1909 in Lemberg und verstarb 1966 in Warschau.

Ich finde seine unfrisierten Gedanken einfach klasse und habe hier meine 10 liebsten aufgelistet.

        Der Teufel schläft nicht. Mit irgendwem.

        Wann werden Steine, die man gegen Menschen schleudert, schreien?

        Arm, wer keine Sterne sieht, ohne den Schlag ins Gesicht.

        Ich hätte viele Dinge begriffen, hätte man sie mir nicht erklärt.

        Nichts fällt einem von selbst zu: sogar eine Dummheit muss man erst machen.

       Das Leben zwingt den Menschen zu allerlei freiwilligen Handlungen.

       Gerade Haltung kann unter Umständen nur ein Symptom der Lähmung sein.

       Das Leben ist gefährlich. Wer lebt, stirbt.

       Wie viele letzte Worte kämpfen um den ersten Platz.

Und hier mein Highlight:

        Der Mensch atmet leichter, wenn er das Maul hält.

unfrisierte Gedanken

Quelle Buch Alle unfrisierten Gedanken von Stanislaw Jerzy Lec

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*